Benjamin Eidam

Benjamin Eidam Speaker Transhumanismus und KI

Benjamin Eidam ist einer der Gründer und ehemaliger Vorsitzender der transhuma-nen Partei Deutschland. Die Zeit nennt ihn „Einen von 100 Deutschlands neuen Visionären.“ Er ist spezialisiert auf aktuelle und kommende Entwicklungen in Wissenschaft und Technik und Ihre Auswirkungen auf Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft. Er ist Experte zu den Themen Technologien, Digitalisierung und künstliche Intelligenz.

Stil:
Begeisterung und Leidenschaft gepaart mit Witz und Charme zeichnen die mitreißenden Präsentationen von Benjamin aus. Er macht die Faszination, die ihm für Zukunftsthemen seit mehr als einem Jahrzehnt innewohnt, erlebbar.

Tags:
Künstliche Intelligenz, Technologien (vom 4D-Druck bis zum Quantenmaschinellen lernen), (technologische) Singularität, Transhumanismus, Digitalisierung, digitale Transformation, Innovation, die Zukunft der Menschheit.

Sprachen:
Deutsch und Englisch.

Kontakt

Stellen Sie jetzt eine Verfügbarkeitsanfrage
für Benjamin Eidam:

Telefon: 030/91 45 85 22
Mail: kontakt@future-shapers.live

Gallerie

Inhalte

1. The next big five

Zielgruppe: Industrien aller Art, Parteien, Think Tanks, NGO’s, akademische Institutionen
Dauer: 15 bis 90 Minuten

Inhalt:

In diesem Vortrag geht es darum, welche fünf Entwicklungen die Industrien und das Leben der nächsten Jahre und Jahrzehnte entscheidend prägen werden. Es geht um den Einfluss jeder dieser Entwicklungen sowohl im Einzelnen als auch kumuliert und welche Handlungsoptionen und Pflichten sich bereits heute aus dem Wissen und Umgang damit entwickeln.

2. The last big one

Zielgruppe: Industrien aller Art, Parteien, Think Tanks, NGO’s, akademische Institutionen
Dauer: 15 bis 90 Minuten

Inhalt:

  • Welche Technologien und Forschungsfelder bringen die nächsten 5 “big things” her- vor?
  • Was macht diese 5 so speziell?
  • Wie kann dieses Wissen direkt angewendet werden?
  • Was ist das letzte „Big Thing“ (der Menschheit in Ihrer jetzigen Form)?
  • Welche Implikationen bringt dieses mit sich?
  • Was können und sollten wir heute schon tun?

Was ist das technologische Äquivalent zum „King of Kings“, zum „König aller Könige“? Welche eine Erfindung wird die Menschheit mehr prägen als jede zuvor und sogar alle bisherigen – vom Faustkeil über die Ammoniaksynthese bis zur Wasserstoffbombe – vereint?
Und daraus ergebend: Was sollen wir tun mit diesem „heiligen Gral“ der Innovation?

3. Warum Transhumanismus die Denkhaltung der Zukunft ist

Zielgruppe: Industrien aller Art, Parteien, Think Tanks, NGO’s, akademische Institutionen
Dauer: 15 bis 90 Minuten

Inhalt:

  • Warum zwischen Vernichtung und Erleuchtung nur eine Entscheidung liegt
  • Was Bibel und Koran mit Nanotechnologie zu tun haben
  • Was Zucker, Schießpulver und Mikroplastik vereint

Über Jahrtausende hinweg hat die Menschheit an höhere Mächte und göttliche Wesen ge- glaubt und in Ehrfurcht vor Ihnen gelebt. Heute entfesselt er selbst durch seine Kreativität und Ausdauer derartige Kräfte und wird mächtiger als es jeder Gott der alten Sagen jemals war.

Woran aber sollen wir uns orientieren, wenn jeder Biologiestudent eigenes Leben in der Kü-che erschaffen kann?
Wenn wir durch 4-D Druck, Nanotechnologie, Supraleiter und Gehirn-Maschine- Schnittstellen buchstäblich die Welt durch unsere Gedanken formen und erschaffen können? Wenn wir dank unserer Technik selbst für einen König des vorletzten Jahrhunderts wie Au-ßerirdische wirken?

Die Antwort darauf finden wir schon lange nicht mehr in alten Schriften. Unsere Zeit erfordert exponentielles Denken, Technikfolgenabschätzung by Design und Werte eingebettet in jede unserer Handlungen.
Der Transhumanismus kann diese Denkhaltung bereitstellen. Und so vielleicht die letzte Phi-losophie der Menschheit in Ihrer aktuellen Form sein.

Wenn sich Quantenmechanik und Buddhismus treffen, ist die Zeit reif für ein neues Denken.

Seminare

1. Digitale Geschäftsmodelle

Zielgruppe: Industrien aller Art, Parteien, Think Tanks, NGO’s, akademische Instituti-onen
Dauer: 1⁄2 – 3 Tage

Inhalt:

  • Was unterscheidet analoge und digitale Geschäftsmodelle?
  • Wann ist ein Geschäftsmodell skalierbar?
  • Welche Vorteile bringen digitale Produkte mit sich?
  • Wie kann ich diese Vorteile optimal für mich nutzen?

Welche Technologien gefährden mein Geschäftsmodell und wie kann ich darauf reagieren? Hier wird einer der drei Hauptaspekte der Digitalisierung, das eigene Geschäftsmodell, gründlich unter die Lupe genommen. Dabei werden Fragen der Zukunftsfähigkeit des eigenen Modells, alternierende und ersetzende Optionen und mögliche Disruptoren analysiert und Alternativen erläutert.

2. Was kommt auf uns zu, wenn ich weiter tue, was ich tue?
Entwicklungsethik und Technologiefolgenabschätzung

Zielgruppe: Industrien aller Art, Parteien, Think Tanks, NGO’s, akademische Instituti-onen
Dauer: 1⁄2 – 3 Tage

Inhalt:

  • Warum ist es wichtig, heute über jede Zeile Code nachzudenken bevor ich sie schreibe?
  • Was sollte ich tun, bevor ich Bäume in der Nacht durch Gene von Tiefseefischen leuchten lasse?
  • Warum Rückwärtsplanen einer der wichtigsten Skills unseres Jahrtausends ist. (Stichwort technologische Singularität)

Unsere Zeit ist geprägt von exponentiellen Entwicklungen. Das bedeutet, dass immer schnel ler eine stetig größere werdende Zahl von Ereignissen mit immer stärkeren Auswirkungen auftritt.

Sei es die Veränderung des menschlichen Genoms durch CRISPR & Co.
Sei es durch Algorithmen die hunderttausendfach schneller Entscheidungen treffen als jeder Mensch.
Oder sei es durch Technologie welche die selbst Materie verändert und so zu ungeahnten Möglichkeiten führt.

Diese konstante Beschleunigung lässt die Margen für Fehler immer kleiner werden. Weshalb es immer wichtiger wird, gut informiert und vorbereitet auf den nächsten Schritt zu sein.

Referenzen
SIEMENS, Bundeszentrale für politische Bildung, verschiedene akademische Institutionen.

Vita

2017 – heute
BenjaminEidam.com Gründer, CEO und Autor

2015 – heute
Transhumane Partei Deutschland
Gründer, Vorstandsvorsitzender, Botschafter

2013 – 2014
Jungblick e.V. Consultant

„Einer von 100 Deutschlands neuen Visionären“
DIE ZEIT

Benjamin-Eidam-Keynotespeaker-Transhumanismus-©Kirsten Nijhof.

Benjamin Eidam jetzt anfragen:

Kontakt